Antigua und Barbuda, Antigua, Barbuda, Karibik, Inselparadies, Antillen, Reisebericht, Reiseerfahrungen, Erfahrungsbericht, Inselstaat, Strand, Meer, Bucht, britisch, englisch, Essen, Urlaub, Resort, Erholung, Sehenswürdigkeiten, zu machen, things to do, was sehen, was erleben, Karibikstaat, Karibikinsel, schönste Insel

Antigua & Barbuda – zwei Inselstaat Paradies

Unsere zweite Reise in die Karibik und diesmal bin ich vollkommen angekommen. Antigua und Barbuda war einst eine englische Kolonie. Die Hauptsprache ist dementsprechend Englisch, was wir deutlich besser sprechen als Spanisch. Dann stelle man sich das ganze mit hervorragender kreolischer Küche vor, einem leichten Meeresrauschen im Hintergrund und Reggae-Musik „et voilà“ – mein persönliches Inselparadies ist erschaffen.

Nun sollte ich vielleicht anmerken, dass wir uns auch zum ersten Mal eine Deluxe-Unterkunft geleistet haben. Nein, nein… so teuer war es nun auch nicht. Aber wir haben auf Kuba das erste Mal überhaupt 3 Tage all-inclusive gemacht und jetzt auf Antigua haben wir uns eine Woche in einem auf Flitterwochen spezialisierten Resort gegönnt – das Cocobay. Jeder Gast hatte ein Cottage. Alleine das fanden wir schon romantisch und war sehr angenehm. Dazu hatten wir einen wunderschönen Blick auf die Bucht. Unsere Dusche ging auf die Veranda raus und hatte somit Meerblick. Jedes Cottage hatte eine Hängematte… Also einfach Entspannung pur. Da es Adults only war, waren die Gäste eigentlich nur Pärchen, was zu einer relativ zivilisierten Kundschaft für all-inclusive führt.

Karibik, Antigua, Barbuda, Karibisches Meer, Reisebericht, Erfahrungsbericht, Reiseerfahrung, Sehenswert, Sehenswürdigkeit, was machen, Antillen, Insel, tropisch, Baumfrösche, Frösche, Moskitos, Cocobay, Karibisches Meer

Der Blick von unserer Veranda im Cocobay Resort.

Die Landschaft ist auf beiden Inseln traumhaft. Und nachdem ich einige Erfahrungsberichte las, hatten wir auch viel zu erleben! Fast unberührte weiße und pinke Sandstrände laden natürlich zum Baden ein, Korallenriffe zum Schnorcheln, Jetskis, Kayaks, Bootstouren, Zip Lane Parcours, Wälder, Berge, BBQ, naß werden an der Devil’s Bridge, Sonntags zum Sonnenuntergang auf Shirley Heights… und wenn man genug hat setzt man mit dem Barbuda Express auf die zweite Insel des Staates über und hat noch weniger Menschen um sich. 1.500 Personen leben auf Barbuda und 20.000 Fregattvögel. Zum Vergleich, im gesamten Staat leben keine 90.000 Menschen. Die Strände sind menschenleer. Kleine Anekdote: Auf Barbuda darf man kein Land besitzen. Die Insel gehört komplett der Gemeinschaft. Man kann sich, egal wo, einfach ein Häuschen bauen oder für eine beschränkte Zeit ein Häuschen der Gemeinschaft mieten. Daher sind viele der Häuser auch etwas provisorisch.

Karibik, Antigua, Barbuda, Karibisches Meer, Reisebericht, Erfahrungsbericht, Reiseerfahrung, Sehenswert, Sehenswürdigkeit, was machen, Antillen, Insel, tropisch, Baumfrösche, Frösche, Moskitos, Cocobay, Karibisches Meer, Devil's Bridge

Da mache ich noch Faxen.

Karibik, Antigua, Barbuda, Karibisches Meer, Reisebericht, Erfahrungsbericht, Reiseerfahrung, Sehenswert, Sehenswürdigkeit, was machen, Antillen, Insel, tropisch, Baumfrösche, Frösche, Moskitos, Cocobay, Karibisches Meer, Devil's Bridge

Hier kommt die Welle…

Karibik, Antigua, Barbuda, Karibisches Meer, Reisebericht, Erfahrungsbericht, Reiseerfahrung, Sehenswert, Sehenswürdigkeit, was machen, Antillen, Insel, tropisch, Baumfrösche, Frösche, Moskitos, Cocobay, Karibisches Meer, Devil's Bridge

…patschnass…

Der Zwei-Insel-Staat ist erst seit 1981 unabhängig. Jedoch hat sich das Land sehr positiv entwickelt. Die Menschen sind sehr hilfsbereit und freundlich. Es gibt einen Zusammenhalt, den ich bisher selten so gesehen habe. Zu runden Geburtstagen oder leider Beerdigungen werden in den jeweiligen Städten öffentlich Plakate aufgehängt, damit die Gemeinschaft gratulieren oder kondolieren kann. Bei Fahrten über die Insel, übrigens herrscht Linksverkehr, sah man oftmals Grüppchen von Menschen vor den Häusern oder an der Straße. Jeder kennt natürlich jeden und jeder hat auch Zeit für ein Schwätzchen. Die üppige Vegetation führt dazu, dass eigentlich auch jeder was zu essen hat – sei es nun Mais aus dem Garten oder Fisch aus dem Meer. Anekdote: Als wir auf Barbuda waren, zeigte man uns stolz das hiesige Krankenhaus. Jedoch mit dem Kommentar, dass man derzeit keine Patienten habe. Ich fand das herzerwärmend, dass man bei so kleinen Gemeinschaften noch weiß, wenn jemand ins Krankenhaus kommt!

Sonntags trifft man sich dann traditionell auf Antigua auf einer Anhöhe, die Shirley Heights genannt wird. Von hier hat man einen fantastischen Blick über die Insel. Viele Einheimische sind da und es wird natürlich Musik gespielt! Dazu bieten einige Antiguaner Kunsthandwerk oder Flechtwaren an. Der Ausblick ist fantastisch. Die Menschen sitzen im Gras, genießen das BBQ oder ihr mitgebrachtes Picknick und lassen sich von dem Sonnenuntergang verzaubern. Sonnenuntergang, Karibik, Antigua, Barbuda, Karibisches Meer, Reisebericht, Erfahrungsbericht, Reiseerfahrung, Sehenswert, Sehenswürdigkeit, was machen, Antillen, Insel, tropisch, Baumfrösche, Frösche, Moskitos, Cocobay, Karibisches Meer, Shirley Heights

Das alles zusammen hat uns Antigua und Barbuda ans Herz wachsen lassen. Falls es irgendetwas gibt, was uns richtig nervte… dann sind es die nachts singenden Baumfrösche. Hier ein kleines Video…

Nach einigen Jahren Reiseerfahrung hatten wir zum Glück Ohrstöpsel eingepackt. Sorry. Das war eine einfach zu laute Natur. Da um uns herum nur Bäume waren, hatten wir wirklich Sitze (Liegeplätze im Bett) in der ersten Reihe bei diesem Froschkonzert… Noch dazu muss ich sagen, die Frösche machen ihre Arbeit, nämlich Fliegen zu fressen, nicht besonders gut… Ich habe keine Ahnung warum, aber Anti-Brumm hat diese fiesen kleinen Moskitos überhaupt nicht gejuckt. Mich dafür über 100 Mal… So oft bissen die Viecher mich. Das Moskitonetz über dem Bett war somit weit mehr als nur Dekoration! 

Dennoch. Wir hatten eine wunderschöne Zeit. Ich durfte beim Schnorcheln einen Stachelrochen zum ersten Mal sehen. Wir haben unseren vierten Hochzeitstag schrecklich romantisch mit einem einsamen Beach-Dinner gefeiert. Hendrik raste mit mir auf einem Jetski über die türkisblaue Bucht. Wir aßen Hai (…ich bin mir sicher, es war ein nachhaltig und würdig gefischter Hai), sahen wunderschöne Sonnenuntergänge und lagen einsam in einer Hängematte mit Blick aufs Meer. Am Ende waren wir derart entspannt und glücklich… In unserem Reisebericht geben wir alle Daumen hoch für Antigua und Barbuda. Unser Inselparadies in der Karibik. img_2219

2 Gedanken zu “Antigua & Barbuda – zwei Inselstaat Paradies

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s