Bad Salzuflen

Bad Salzuflen, ein Kurort in voller Pracht

Auf unserem Weg durch Deutschland machten wir letzte Nacht in Bad Salzuflen einen Zwischenstopp. Ein hervorragendes Boutiquehotel „Lippischer Hof“ war unser Ziel. Das Design der Zimmer und des Hauses gefielen uns sehr gut. Ein Mix aus dunklen Tönen mit leichten Mustern, teils fernöstlich, teils heimisch. Der Portier, der uns empfing, machte einen hervorragenden Job. Ich kam von der Parkplatz-Situation leicht genervt rein, doch nach unserem Check-in und seiner sehr freundlichen, hilfsbereiten und kompetenten Art war mein kleiner Ärger wie weggeblasen. Muss man bei mir erst einmal hinbekommen.


Das Restaurant und die zugehörigen Cocktailbar verfügen über eine auserlesene Karte und sind sehr zu empfehlen.

Bad Salzuflen selbst hat einen wunderschön erhaltenen historischen Stadtkern. Die teilweise aus dem 12. Jahrhundert stammenden Häuser sind prachtvoll verziert und geben dem Marktplatz viel Charme.  
  
  
  
In der Fußgängerzone findet man die üblichen Geschäfte, aber auch alt eingesessene Einzelhändler. Wir hatten Deo vergessen und landeten in einem Tante Emma Drogeriemarkt, namens Schäfer Drogerie. Tante „Emma“ ist so schwerhörig, dass sie erst nach mehrfachem Rufen unsere Anwesenheit wahrnahm. Die (stolzen) Preise macht die Dame (Thea Schäfer) noch im Kopf. Unvergesslich! Wie ich jetzt gelesen habe, betreibt Thea Schäfer ihr Geschäft seit 56 Jahren! Meinen vollen Respekt für diese Leistung. Wenn wir wieder in der Nähe sind, sorgen wir gerne erneut für ein wenig Umsatz. Solche Betriebe müssen als wahre Unikate erhalten bleiben.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s