Die Einreise in die USA

Unser Flug brachte uns von Berlin Tegel TXL nach Düsseldorf DUS. Wir hatten uns dazu entschieden, unsere Pilotenausrüstung in eine unserer Taschen zu packen und aufzugeben. Im Handgepäck kam es uns wie eine Aufforderung zu Extra-Befragungen vor, weswegen wir uns zur Aufgabe entschieden.

Bereits bei der Gepäckaufgabe erklärte uns die Air Berlin Mitarbeiterin, wir müssen für die Einreise in die USA seit neuestem eine gültige Rückflug-Bestätigung vorlegen. Eine gültige Rückflug-Bestätigung? Kurzum, gemeint ist ein Ausdruck der Flugbuchung oder der Rechnung, so dass Sie beweisen können, dass sie zumindest vorhaben, wieder aus den USA auszureisen…

In Düsseldorf hatten wir einen längeren Aufenthalt, den wir unter anderem dazu nutzen, ein kleines Familientreffen abzuhalten und dieses eben besagte Dokument ausdrucken zu lassen. Nachdem wir uns mit einer zweiten Nackenrolle und einem weiteren Reiseadapter ausstatteten, traten wir nach einem kurzen Zwischenstopp im Nacktscanner unseren Flug Düsseldorf DUS – LAX Los Angeles mit Air Berlin an. 9,5 Stunde Flugzeit und ein dickes Dankeschön an Seatguru. Die XXL-Seats waren leider bereits vergeben, so dass wir in der A330-200 dank Seatguru die zweitbesten Plätze ausmachen konnten. Reihe 36, D, E. Ein Traum. Man hat keine Reihe vor sich, der Platz reicht um fast die Beine komplett auszustrecken und dank sehr gutem Entertainment-System war der Flug wirklich super.

Während dem Flug erhält man bereit das Dokument für den US Zoll. Bitte, füllt es auch im Flieger aus! Man hat danach keine Möglichkeit mehr, ohne entweder die Schlagen zu behindern oder sich selbst zu ärgern, weil man sich ganz hinten anstellen muss…. Ehepaare und Familien benötigen nur ein Dokument.

Wer denkt, er kann nach Verlassen des Fliegers vor der Einreise noch mal auf die Toilette… Nope. Der Gang zu den Waschräumen ist wohl nur „legalen“ Besuchern gestattet.

Wir kommen also in diese riesige Vorhalle in Los Angeles. An jeder Ecke stehen penetrant schreiende „Einweiser“, die jedem Besucher den Weg in seine Schlange weisen. Die im Flugzeug noch viel gepriesenen Kioske, die die Einreise für Reisende, die bereits mehrfach in die USA eingereist sind, automatisieren soll, bleibt spätestens angesichts der bellenden Befehle der Einweise nur noch ein Hauch von Erinnerung zurück… Ob man will oder nicht, man stellt sich an das Ende der zugewiesenen Schlange.

Und falls jemand denkt, diese bellenden Wachhunde verstehen Spaß oder haben einen Funken Mitleid mit einem Reisenden, der mehrere Stunden eingequetscht im Flieger saß… Ich enttäusche Sie nur sehr ungerne, aber mich hat der äußerst mies gelaunte Einweiser, als ich nicht auf seine einmalige Aufforderung, schneller zu laufen (was in Jogging geendet wäre..) reagierte, mit einem „You walk!“ bestraft und das Ende der Absperrung einfach zugemacht, so dass wir riiiichtig weit außen rum laufen mussten, um überhaupt das Ende der Schlange zu erreichen. Soviel dazu. Bist Du nicht im Land, bist Du nicht mal die viel gepriesene falsche Freundlichkeit der Amerikaner wert.

Wie auch immer, irgendwann erreichten auch wir irgendwann den Schalter. Ein miesepetrig dreinschauender älterer Herr (er möge es mir verzeihen, aber bei uns wäre er bereits in Rente…) schaute sich unsere Dokumente an, nahm unsere Rückflugbestätigung zur Kenntnis, schaute in seinen Computer, nahm unsere Fingerabdrücke und ein Foto und winkte uns dann durch. Diese Prozedur alleine am Schalter dauert knapp 10 Minuten… Insgesamt… Ich würde sagen auf 60 Minuten muss man sich einstellen. Daher nochmals die Erinnerung – geh an Board zur Toilette!

Ein Gedanke zu “Die Einreise in die USA

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s